Samstag, 30. August 2014

"die Bücherdiebin" Zwischenmeinung 3

                                                       310 von 587 Seiten gelesen

Mittlerweile gefällt mir das Buch schon etwas mehr als am "Anfang", aber umhauen tut es mich immer noch nicht. Seit einiger Zeit passiert auch etwas mehr als am Anfang, trotzdem ist es nicht sehr besonders. Das liegt 1. daran, das der Erzähler, der Tod (nicht der Teufel, wie ich es im vorherigen Post geschildert hatte), sehr viel vorweg verrät und auch zwischen den Zeiten sehr oft hin und her springt. Vielleicht kommt das gute ja noch, ich befürchte aber das es anders sein wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen