Montag, 29. September 2014

Rezension zu "Like me"





Like me:
Autor: Thomas Feibel
Seiten: 170
Format: Taschenbuch
Verlag: Carlsen
Bewertung: 4/5











Klappentext
Jana, die Neue in Karos Klasse, ist ein richtiger Jungsmagnet. Außerdem hat sie ein iPhone, ist immer online und auf dem besten Weg, Moderatorin einer neuen Internet-TV-Show zu werden. Dafür muss sie nur möglichst viele Sympathiepunkte in dem Social-Media-Network On sammeln. Karo und ihr heimlicher Schwarm Eddi der offensichtlich in Jana verknallt ist helfen ihr dabei, indem sie die verrücktesten Dinge posten. Doch irgendwann wird aus dem Spiel bitterer Ernst und nichts ist mehr so, wie es schien.

Meine Meinung
Wie ihr vielleicht aus meinen Zwischenmeinungen zu dem Buch schließen könnt, fand ich das Buch am Anfang richtig doof und wollte gar nicht erst Anfangen zu lesen. Aber da es ja eine Schullektüre ist blieb mir nichts anderes übrig. Doch im laufe des Lesens wurde das Buch immer cooler, spannender und interessanter. Auch wenn der Autor manchmal übertrieben hat. Das Ende des Buches war sehr realistisch dargestellt, und lässt auch sehr wenig Fragen offen. Ich möchte ja nicht spoilern, aber das ist so eine Art Buch bei dem man sagen kann "Ende gut, fast alles gut".

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch auf die WuLi geschrieben, es klingt gut! Wie fand denn der Rest der Klasse das Buch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Jungs/Buben fanden das Buch total doof, denn sie meinten es ist ein totales Mädchenbuch.
      Und die Mädchen fanden es eigendlich gut.

      Löschen
  2. Hi Sarah,

    sehr schöne Rezension! Ich habe auch gerade eine geschrieben :D
    Ich finde den Titel irgendwie ganz schön: "Like me". So dramatisch :D

    Viele liebe Grüße, Rainbow ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe gerade deine Rezi gelesen, und finde sie sehr toll.

      Löschen