Dienstag, 7. Oktober 2014

"Die Bestimmung" Rezension





Die Bestimmung:
Autor: Veronica Roth
Verlag: cbt
Seiten: 477
Format: Taschenbuch
Bewertung: 5/5











Klappentext
Altruan - Die Selbstlosen, Candor - die Freimütigen, Ken - die Wissenden, Amite - die Friedfertigen. Und schließlich Ferox - die Furchtlosen ... Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft. Beatrice trifft eine Entscheidung und gerät ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht ...

Meine Meinung
Wie schon bei den Zwischenmeinungen angekündigt, wurde das Buch zu einem meiner Lieblingsbücher und ich kann es gar nicht mehr erwarten wie es weitergeht, deswegen muss ich so schnell wie möglich den 2. Teil der Triologie besorgen bzw. lesen. 
Die Charaktere des Buches waren von Anfang an sehr sympathisch, obwohl ich die ein oder andere Entscheidung von Beatrice/ Tris nicht verstanden habe. 
Four hingegen ist mein absoluter Lieblingscharakter! Ich könnte Tagelang über ihn schwärmen :). 

1 Kommentar:

  1. Ich habe die komplette Trilogie vor einem halbem Jahr beendet und kann sie nur wärmstens jeden weiterempfehlen ♥
    Den zweiten Band fand ich persönlich ziemlich gut, der dritte hat mich ein wenig enttäuscht ,besonders am Ende .
    Versteh mich nicht falsch der dritte Band war auch sehr gut, aber leider nicht so toll wie ich es mir gewünscht hätte .

    AntwortenLöschen